Mit dem Digitale-Versorgung-Gesetz (DVG) ist die sogenannte Digitale Gesundheitsanwendung (DiGA) als eine neue Leistungskategorie in den Katalog der Regelversorgungen der gesetzlichen Krankenversicherung (GKV) aufgenommen worden. Der gesetzlich krankenversicherte Patient hat nun einen Anspruch auf die Versorgung mit Digitalen Gesundheitsanwendungen.

Einhergehend mit diversen Chancen, die sich daraus für Hersteller ergeben, bestehen mannigfaltige Herausforderungen.

Was Hersteller über den rechtlichen Rahmen des Gesetzes sowie Aufnahmevoraussetzungen in das DiGA-Verzeichnis wissen sollten?
Wir haben es zusammengefasst.

BAYOOMED - Digitale Gesundheitsanwendung DiGA - Sechs Fakten für Hersteller von Medizinprodukten